„Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt.“

Ein raffiniertes System von Schutzbriefen und Kollektivpässen war es, das ihnen die Ausreise nach Palästina ermöglichte. Seit dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht im März 1944 waren die ungarischen Juden der Mordmaschinerie Adolf Eichmanns ausgeliefert. Doch im Sommer 1944 wurde das Glashaus, ein ehemaliges Büro- und Wohngebäude in Budapest, zum Schauplatz dramatischer Ereignisse…

Prof. Erika Rosenberg-Band, die Biografin von Oskar und Emilie Schindler, hat sich auf Spurensuche begeben, in Budapest und in der Schweiz, hat Überlebende des Holocaust befragt und die historischen Hintergründe recherchiert.

Frau Rosenberg – 1951 als Tochter deutsch-jüdischer Eltern in Buenos Aires geboren, ist Historikerin, Autorin, Journalistin, Dolmetscherin und Übersetzerin. Sie ist Trägerin des Bundesverdienstkreuzes am Bande und lebt wechselnd in Argentinien und Deutschland.

Wir freuen uns, Sie wieder bei uns in der Buchhandlung begrüßen zu dürfen.

Anmeldungen sind ab sofort möglich: im Laden, per Telefon: 03765-13043 oder per Mail: kontakt@vobuch.de

Zur Veranstaltung ist ein negativer Test-, Genesenen- oder Impfnachweis (3G) notwendig.

 

Datum:

06.10.2021

Uhrzeit:

19:00

Ort:

Vogtländische Buchhandlung Reichenbach

Eintritt:

10 Euro, Abendkasse 12 Euro